Teilen

Digital in die Zukunft: Nie war Kühlen smarter

Der allgegenwärtige Zugang zum mobilen Internet verbindet die virtuelle mit der realen Welt und schafft so spannenden und interessanten Mehrwert für die Nutzer. Dies gilt auch für das SmartHome, in dem der intelligente Kühlschrank zukünftig eine zentrale Rolle einnimmt: Ausgestattet mit der SmartDevice-Technologie von Liebherr ermöglicht er eine neue Dimension der Vorratshaltung. Eintrittskarte in die vernetzte Welt ist dabei die SmartDeviceBox, die sich über WLAN problemlos mit dem Internet verbindet. Ergänzend machen die FridgeCam™ und das VoiceControl-System MIA das Liebherr-Kühlgerät zum Zentrum des intelligenten Lebensmittelmanagements.

Making your life smarter

Unter dem Motto „Making your life smarter“ präsentiert Liebherr-Hausgeräte auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin seine Lösungen zum Eintritt in eine vernetzte Welt. „Konnektivität und der smarte Kühlschrank sind ein zentraler Motor für viele unserer Neuentwicklungen. Die SmartDevice-Technologie ermöglicht unseren Kunden, sich mehr Zeit für das gemeinsame Kochen mit gesunden Lebensmitteln zu nehmen. Sie lässt sich unkompliziert in bestehende SmartHome-Lösungen integrieren“, betont Steffen Nagel, Geschäftsführer Vertrieb (Global), der Liebherr-Hausgeräte GmbH. „Als Experte für Kühlen und Gefrieren bieten wir heute nicht nur die Möglichkeit, den Kühlschrank jederzeit von überall aus zu steuern, sondern sogar hineinzuschauen, selbst wenn wir gerade nicht zu Hause sind. Unsere Kunden erhalten auch leckere Rezepte und Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Lebensmitteln sowie Tipps wie diese möglichst schonend und lange frisch gehalten werden können“, so Nagel weiter. Damit eröffnet die Integration der SmartDeviceBox in Liebherr Kühlgeräte neue Möglichkeiten des intelligenten und ganzheitlichen Lebensmittelmanagements.

SmartShopping – Unterwegs sein und alles im Blick haben

Kombiniert mit der SmartDevice-App lassen sich die Kühlgeräte übers Tablet oder das Smartphone jederzeit mobil steuern. Neben den relevanten Statusinformationen liefert die modular integrierbare Liebherr FridgeCam, powered by Smarter, Bilder der eingelagerten Lebensmittel. Diese werden über die Cloud an die App übertragen. Dank der optischen Lebensmittelerkennung wird eine Vorratsliste der eingelagerten Lebensmittel erstellt. So kann problemlos der Überblick über die Vorräte behalten, Einkaufslisten erstellt und Doppeleinkäufe durch übersehene Lebensmittel vermieden werden.

SmartCooking – Kochen und gesunde Ernährung einfach gemacht

Die Anbindung des Liebherr eigenen Online Magazin FreshMAG an die SmartDevice-App liefert neben wertvollen Ideen für die perfekte Zubereitung, mehr als 1.000 Rezepte, unter anderem von internationalen Profiköchen. „Nie waren Kochen und gesunde Ernährung abwechslungsreicher und leichter. Einfach ein Rezept aus der umfangreichen Rezeptdatenbank über die App wählen - ein Abgleich der Zutaten mit der Vorratsliste findet automatisch statt - und die fehlenden Lebensmittel werden auf die Einkaufsliste gesetzt. Damit kann die konkrete Menüplanung bequem auch noch während des spontanen Marktbesuchs erfolgen“, so Steffen Nagel. „Und in Zukunft können die fehlenden Lebensmittel mit nur einem Klick bestellt werden“, bestätigt er. Ein Lieferdienst bringt die Ware dann ganz bequem nach Hause. Die perfekte Ergänzung dazu ist MIA. Ein Lautsprecher, der mit Sprache gesteuert wird. Per Sprachbefehl „Hey MIA“ den Lautsprecher aktivieren und ohne einen Handgriff mit dem Kühlschrank kommunizieren. Alle Lebensmittel, die im Haushalt benötigt werden, können zusätzlich per Spracheingabe auf die Vorrats- oder Einkaufsliste gesetzt werden.